Fasnet

Der Bräunlinger Stadthansel

Hexesunntig

Logo der Narrenzunft Eintracht

Fasnetausstellung

Köhlerzunft Unterbränd

Bräunlinger Fasnet

In Bräunlingen wird die Fastnacht groß und traditionell gefeiert. Die Zeit vom „Schmutzige Dunnschtig“ bis Aschermittwoch wird auch „5. Jahreszeit“ genannt.

Die Kernstadt und jeder Teilort haben ihre eigenen Zünfte und ihre eigenen Traditionen, Festtage, Rituale. Gemeinsam ist aber allen der Start in die Fastnacht am „Schmutzige Dunnschtig“.

Die Bräunlinger Narrenzunft „Eintracht“ wurde 1890 gegründet. Die Zunft hat heute 480 Mitglieder, davon 190 aktiv im Häs. Die Bräunlinger Narren sind Gründungsmitglied der Vereinigung Schwäbisch- Alemannischer Narrenzünfte, sie gehören hier der Landschaft Baar an. Eine der Besonderheiten neben der althergebrachten traditionellen Fasnet in Bräunlingen, ist die „Schauspielfasnet“ am Fasnetmentig (Fastnachtsmontag). Hier führen bis zu 350 Akteure unter der Regie der Narrenzunft ein Fasnetspiel in der Stadthalle auf. Die Kostüme zum Schauspiel, können aus dem Fundus der eigenen Kleiderkammer bereitgestellt werden. Die Zunft verfügt über ca. 2500 komplette Kostüme, die auch während des Jahres an auswärtige Vereine ausgeliehen werden.
Mehr Infos unter www.narrenzunft-braeunlingen.de und www.vsan.de

In Döggingen ist die „Gauchenzunft“ aktiv:

Namensgeber für die Gauchenzunft Döggingen ist die alte Bezeichnung Gauch für Kuckuck. Der Stadtteil Döggingen liegt an der Gauchach (Kuckucksbach), weshalb es nahe lag, den  Kuckuck als Fasnachtsfigur zu wählen. Wegen seinem eintönigen Ruf wurde der Kuckuck im übertragenen Sinne auch als Narr bezeichnet.
Das Kuckuckspaar, die Schlösslebuckhexen, Elferrat und Garde sind die Fastnachtsfiguren des Narrenvereins, der über die tollen Tage vom Schmutzigen Dunnschtig bis Fasnachtsmontag das närrische Treiben im größten Bräunlinger Stadtteil bestimmt.
Mehr Infos unter http://www.gauchenzunft.de/

In Unterbränd die „Köhlerzunft“:
Der Stadtteil Unterbränd, 8 km westlich von Bräunlingen, ist im 16. Jhdt. aus einer Köhlersiedlung entstanden, weshalb der dortige Fastnachtsvereins Köhlerzunft heißt. Im Umzug führen Köhler und Köhlerliesel einen Meiler mit. Die Köhlerzunft ist Träger der örtlichen Fasnet in dem idyllisch am Kirnbergsee gelegenen Ferienort.
Mehr Infos unter: http://koehlerzunft-unterbraend.de/

In Waldhausen die „Siibe-Hiisli-Liit“:
Die in der Pestzeit leergegangene Siedlung Waldhausen, 3 km westlich von Bräunlingen, wurde von 7 Familien wiederbesiedelt. In Erinnerung an diesen geschichtlichen Hintergrund benannte sich der dortige Fastnachtsverein „Siibe Hiisli Liit“. Waldmann und Waldfrau sind die Figuren der dörflichen Fasnet. Der Verein ist ebenfalls Träger der dörflichen Fasnet.
Mehr Infos unter http://www.schwarzwaelder-narrenvereinigung.de/vereine/waldhausen.htm

Gauchenzunft Döggingen, Köhlerzunft Unterbränd sowie die „Siibe Hiisli Liit" von Waldhausen sind Mitglied in der Schwarzwälder Narrenvereinigung. (http://www.schwarzwaelder-narrenvereinigung.de)

Und auch in kleinsten Stadtteil Mistelbrunn wird Fastnacht gefeiert mit einer Ortsvorsteherabsetzung, Narrenbaumstellen und einer Fasnetfete in der „Milligrabä-Beiz“.