Neuigkeiten

Ansprache des Bürgermeisters an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bräunlingen

Samstag, 21. März 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Ausbreitung des Corona-Virus schreitet immer mehr voran. Bund, Länder und Kommunen mussten daher umfangreiche Maßnahmen treffen, die unser aller Leben einschränken. Diese waren und sind leider zwingend. Nehmen Sie diese bitte ernst, es ist zum Schutz von uns allen!

Einschränkungen in unserem Alltag

Wir sind zu Recht stolz auf den großen Bürgersinn und die gute Gemeinschaft in unserer Stadt. Viele von uns sind in Vereinen engagiert, viele Veranstaltungen und Aktivitäten prägen normalerweise unseren Alltag. All dies ist aktuell leider nicht möglich. Alle Veranstaltungen sind zum Schutz vor der weiteren Ausbreitung des Virus untersagt. Viele Treffpunkte mussten geschlossen werden von den Spielplätzen bis hin zur Stadtbücherei und dem Jugendtreff. Auch das Rathaus sowie andere öffentliche Einrichtungen sind aktuell geschlossen. Schulen und Kindergärten sind – bis auf Notgruppen – geschlossen. Viele Einzelhandelsgeschäfte mussten dieser Tage schließen, auch die Gastronomie kann nur noch sehr eingeschränkt öffnen. Viele Unternehmen blicken mit Sorge auf die wirtschaftliche Entwicklung.

Solidarität ist nötig

Das Thema Corona-Virus hat unseren Alltag verändert und verunsichert uns alle. Was wir jetzt brauchen ist Solidarität untereinander. Innerhalb von wenigen Tagen haben sich viele Bürgerinnen und Bürger auf unseren Aufruf hin bereit erklärt Bürgern in Isolation oder Risikogruppen beim Einkaufen zu helfen. Solidarität braucht es auch gegenüber unseren Einzelhändlern und Gastronomen, die angeordneten Schließungen stellen diese vor große Probleme.

Im Internet und den sozialen Netzwerken entstehen neue Ideen, um die Zeit sinnvoll zu nutzen.

Herzlichen Dank möchte ich an alle sagen, die Tag für Tag dazu beitragen, den Virus einzudämmen, die das medizinische Versorgungssystem und die Lebensmittelversorgung am Laufen halten. Danke an alle, die nun gefordert sind, von der Polizei, der Verwaltung bis hin zum Unternehmer und einen Beitrag in dieser aktuellen schwierigen Situation leisten, um vieles am Laufen zu halten.

Wir werden täglich vor neue Herausforderungen gestellt. Wir müssen hier kreativ sein und diese annehmen und Lösungen finden. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat in ihrer Ansprache an die Nation von der größten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg gesprochen und uns aufgefordert die Maßnahmen ernst zu nehmen und soziale Kontakte zu minimieren. Diesen Aufruf möchte ich hiermit unterstreichen.

Lassen Sie uns im Geiste zusammenstehen und gemeinsam einen Beitrag dafür leisten, das Virus einzudämmen, um möglichst bald wieder unseren Alltag zurückzuerhalten.

Ihr
Micha Bächle
'Bürgermeister