Neuigkeiten

Unterbränd bekommt neues Feuerwehrgerätehaus

Dienstag, 04. Februar 2020

Einstimmiger Beschluss im Gemeinderat

Der Gemeinderat hat Ende Januar einstimmig den Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses in Unterbränd beschlossen. Das Projekt hat ein Kostenvolumen von rund 400.000 €, der städtische Anteil soll bei 350.000 € liegen. Das bisherige Gerätehaus erfüllt die aktuellen Anforderungen nicht mehr. Bereits im Februar 2019 hatte der Gemeinderat in einem Grundsatzbeschluss den Weg für die Beschaffung eines wasserführenden Fahrzeuges für die Feuerwehr in Unterbränd frei gemacht. Dies soll 2021 angeschafft werden. Das bisherige Fahrzeug ist mehr als 40 Jahre alt. Auch der Grundsatzbeschluss zum Neubau des Gerätehauses erfolgte 2019, jedoch galt es die Planungen zu überarbeiten.

Mit dem Abbruch des Gerätehauses soll im Sommer begonnen werden. „Das neue Feuerwehrgerätehaus ist ein wichtiges Vorhaben für Unterbränd, ein großer Schritt für die Realisierung des Feuerwehrbedarfsplanes, aber auch für die Gesamtstadt. Die Stärkung des Standortes Unterbränd kommt auch Mistelbrunn und Waldhausen zu Gute und ist gerade mit Blick auf das Thema Tourismus und die Trockenheit im Wald von großer Bedeutung“, so Bürgermeister Micha Bächle und Ortsvorsteher Winfried Klötzer. Die Planungen sind in den vergangenen Wochen intensiv mit der Feuerwehr, dem Bauamt, dem Planer aber auch mit den Fraktionen diskutiert und optimiert worden. Ziel war es ein regelgerechtes Feuerwehrgerätehaus zu bauen, um auch den Zuschuss von rund 50.000 € nicht zu gefährden und gleichzeitig die Kosten zu senken.

Während der Bauzeit wird die Feuerwehr im Gemeindeschuppen untergebracht sein. Die Planung und Bauleitung für das Vorhaben liegt beim Ingenieurbüro Sättele aus Unadingen. Die Feuerwehr Unterbränd bringt sich mit Eigenleistungen ein, wofür sich die Verwaltung und der Gemeinderat bereits jetzt bedanken. Bei einem Ortstermin konnte sich der Gemeinderat ein Bild von der aktuellen Unterbringungssituation im Gerätehaus machen. Sanitäranlagen gibt es dort keine und bis vor einigen Jahren noch nicht einmal fließendes Wasser.

Planauszug: Südansicht auf das neue Feuerwehrgerätehaus in Unterbänd