Neuigkeiten

Unterstützung für Vereine in Corona-Zeiten / Bräunlinger Hilfsfond mit 13.000 Euro aufgelegt

Freitag, 15. Mai 2020

Bräunlingen - Die Corona-Krise hat ein Großteil des Vereinslebens in Bräunlingen zum Erliegen gebracht. Training und Proben können aufgrund der Corona-Verordnung aktuell nicht oder nur unter strengen Auflagen stattfinden, ebenso fallen viele Veranstaltungen aus. Vereinsfeste und Großveranstaltungen sind für viele Vereine aber eine wichtige Einnahmequelle. Daher wurde nun auf Anregung von Bürgermeister Micha Bächle ein Bräunlinger Hilfsfond für Vereine initiiert. Gemeinsam mit der Sparkasse Schwarzwald-Baar, der Volksbank Schwarzwald-Baar-Hegau und der Bürgerstiftung sollen Vereine in dieser schwierigen Zeit finanzielle Unterstützung bekommen. Der Hilfsfond wird mit insgesamt 13.000 Euro bestückt sein.

„Wir wollen in dieser schwierigen Zeit an der Seite unserer Vereine stehen“, so Bürgermeister Micha Bächle. „Ich freue mich, dass die Sparkasse Schwarzwald-Baar, die Volksbank Schwarzwald-Baar-Hegau und vor allem die Bräunlinger Bürgerstiftung das Projekt gemeinsam tragen“, erläutert Bächle.

Der Hilfsfond ist ein Dach. Die Auszahlung erfolgt dann direkt durch die einzelnen Partner.
Der Hilfsfonds setzt sich wie folgt zusammen: 5000 Euro kommen aus den Geldern des PS-Sparens der Sparkasse Schwarzwald-Baar sowie der Sparkassenstiftung Donaueschingen.

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg haben aus Mitteln des VR-GewinnSparens ein Soforthilfeprogramm aufgelegt. Aus diesem Topf wird die Volksbank Schwarzwald-Baar-Hegau weitere 5000 Euro zur Verfügung stellen. Die Vereine und gemeinnützigen Institutionen sollen bei der Sicherung ihrer wirtschaftlichen Existenz und Überbrückung von akuten Liquiditätsengpässen, u.a. für laufende Betriebskosten wie Mieten, Kredite für Räumlichkeiten, Leasingraten und Ähnliches durch eine Spende unterstützt werden.

„Als großes Zeichen der Verbundenheit in der Bürgerschaft freut es mich, dass sich auch die Bürgerstiftung Bräunlingen an dem Projekt beteiligt“, erläutert Bächle. Die Bürgerstiftung wird sich mit weiteren 3000 Euro an dem Projekt beteiligen. Gelder aus diesem Topf müssen einen konkreten Bezug zur Jugendarbeit haben. „Die Bürgerstiftung beteiligt sich gerne an dem Projekt und an der Unterstützung der Vereine. Die Vereine sind ein wichtiger Eckpfeiler der Bräunlinger Gemeinschaft und machen ausgezeichnete Jugendarbeit“, so Stiftungsvorstand Jürgen Guse und der Vorsitzende des Stiftungsrates Dr. Steffen Würth.

Bewerben können sich alle Vereine aus der Gesamtstadt bis am 14. Juni. Alle Vereine wurden bereits durch die Stadt angeschrieben. Bei der Vergabe sollen mit Vorrang Vereine bedient werden, die große finanzielle Einbußen und gleichzeitig weiterlaufende Kosten haben. Auch gilt es die Vorgaben der einzelnen Partner zu berücksichtigen. Eine Förderung soll auch in Abhängig von der Mitgliederzahl, laufenden Kosten des Vereins, Einnahmeausfälle durch fehlende Veranstaltungen erfolgen. Über die Auswahl der Vereine entscheiden dann die Projektpartner.