Neuigkeiten

Zähringerausstellung eröffnet - Ausstellung kommt im März nach Bräunlingen

Dienstag, 18. Dezember 2018

Bräunlingen gehört zu den 12 Zähringerstädten in Deutschland und der Schweiz. Alle Städte wurden im 12. und 13. Jahrhundert durch die Herzöge von Zähringen gegründet. Vor 800 Jahren starb der letzte Zähringerherzog Bertold der V.
Die Zähringerstädte Bern, Bräunlingen, Burgdorf, Freiburg i.Br., Freiburg i.Ü., Murten, Neuenburg am Rhein, Rheinfelden, St. Peter im Schwarzwald, Thun, Villingen-Schwenningen und Weilheim an der Teck pflegen die gemeinsame Tradition, die auch im jeweiligen Stadtbild deutlich wird.

Anlässlich des 800. Todesjahres gibt es nun eine große Wanderausstellung über die Zähringer, die alle Städte besuchen wird. Eröffnet wurde Mitte Dezember in Freiburg. Der Bräunlinger Bürgermeister Micha Bächle nahm an der Eröffnung teil und tauschte sich mit den Kuratoren Dr. Heinz Krieg und Dr. Hans-Peter Widmann aus, die auch im März nach Bräunlingen kommen werden. Die Wanderausstellung wird vom 10. bis zum 24. März in Bräunlingen im Kelnhofmuseum zu sehen sein. Verantwortlich für die Ausstellung sind das Alemannische Institut Freiburg, Stadtarchiv Freiburg, das Historische Seminar, Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I, Abt. Landesgeschichte an der Universität Freiburg und die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.
Finanziell unterstützt wird sie von Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg, Toto-Lotto Baden-Württemberg und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sowie von den Zähringerstädten.